Dienstag, 24. September 2013

Mit dem Debitorenmanagement von DDM24 wirtschaftlich arbeiten

Die Zahlungsfähigkeit ist das A und O eines jeden Unternehmens. Mit einer guten Liquidität ist das Unternehmen natürlich besser dran, da hier immer genug Geld im Umlauf ist, um auch die eigenen, fälligen Forderungen zu begleichen. Außerdem wird das Unternehmen dann auch bei Kreditinstituten besser eingestuft und es trägt positiv dazu bei, einen Kredit oder Ähnliches zu bekommen.

Damit die Zahlungsfähigkeit aber auch gewährt bleibt, muss das Unternehmen zusehen, dass die Rechnungen pünktlich bezahlt werden und man das Geld der offenen Rechnungen auch bekommt. Oft muss man als Unternehmen viel Zeit und Geld in die Hand nehmen, um Forderungen einzutreiben. Hier entstehen dann weitere Kosten durch einen Anwalt oder gar ein Inkassounternehmen!

Eine gelungene Alternative ist die Auslagerung des „Forderungsmanagements“ an eine externe Firma. Die Firma DDM24 aus Düsseldorf bietet genauso einen Service an. Sie dient quasi als „Vermittler“ zwischen dem Gläubiger und Schuldner und kümmert sich um die Begleichung der offenen Forderungen. Damit wird das Debitorenmanagement mit der DDM24 viel einfach, da man diesen ganzen Prozess bequem auslagert oder auch „outsourced“, wie man auf neudeutsch dazu sagt.

Neben dem telefonischen Debitorenmanagement der DDM24, welches eine hohe Erfolgsquote verspricht, bietet das Unternehmen auch noch einen Schuldner Beratung mit an. Die Erfolgsquote liegt meist bei einer Zahlungsfrist von 10 Tagen, bis der Debitor den offenen Rückstand begleicht. Ein weiterer Baustein des Erfolgs der DDM24 ist der niedrige Preis – nicht einmal 400€ kostet der Service des Debitorenmanagements. Gerade für Unternehmen mit hohen offenen Forderungen interessant, da andere Firmen einen Prozentsatz davon verlangen.

Donnerstag, 6. Juni 2013

Freunde einladen und doppelte Bonuspunkte sammeln!

Laden Sie Ihre Freunde und Bekannten dazu ein Meinungsbildner bei Marketagent.com zu werden und sammeln Sie damit doppelte Bonuspunkte. Pro angeworbenem neuem Mitglied erhalten Sie bis 23. Juni 2013 statt bisher 100 Bonuspunkte jetzt 200 Bonuspunkte.
Helfen Sie mit unseren Pool an Meinungsbildnern zu vergrößern und profitieren Sie davon!
Marketagent.com
200 Punkte pro neuem Mitglied verdienen


Mittwoch, 10. April 2013

Hangover help infographic


Original unter: http://www.confused.com/news-views/infographics/hangover-cures-and-alcohol-calories

Help Ben Wolverton: TODAY IS THE DAY!! Ben's Book Bomb!

Help Ben Wolverton: TODAY IS THE DAY!! Ben's Book Bomb!: Ben Wolverton, age 16, was in a tragic long-boarding accident on Wednesday the 4th, 2013. He suffers from severe brain trauma, a cracked sku...

Freitag, 29. März 2013

Samstag, 9. März 2013

Globale Krise: Wer ist betroffen?

Anmerkung: Dies ist ein ziemlich langer Artikel. Sie möchten sich vielleicht eine Minute nehmen, um einen erfrischenden Drink zu holen, hinzusetzen, entspannen und dann den zweiten Teil der Blog Serie über die globale Krise zu geniessen.

Kurze Wiederholung: Im letzten Artikel besprachen wir einige Ereignisse der globalen Ökonomiekrise. Es wurde erwähnt, wie diese Ereignisse nur die Spitze des Eisbergs sind und dass die Ursachen viel tiefer liegen, als viele Leute realisieren. Sie erfahren in dieser Artikelserie über die Grundursachen dieser weltweiten Finanzkrise, welche tief in das Räderwerk unseres aktuellen Finanzsystems verflochten sind. Wenn Sie den Part nicht bereits gelesen haben, empfehle ich den ersten Teil dieser Serie zu lesen, bevor Sie mit dem zweiten Teil fortfahren.

Ursachen, Auswirkungen und Gelegenheiten

Wie bereits im ersten Teil erwähnt wurde, haben die Experten von VirtaPay die globale Finanzkrise tiefenanalysiert. Bei den Auswirkungen angefangen, arbeiteten sie sich zurück zu den Ursachen. Die Beweisspur hat ihnen viele Pfade aufgezeigt. Ein paar führten nirgendwo hin und schienen alleine der Tatsache zu dienen, die Wahrheit zu verhüllen, wobei einige wenige sie tiefer und tiefer in das ungesehene und mysteriöse Reich der internationalen Ökonomie führten.
Schlussendlich kehrten sie mit überraschenden Schlüssen zurück.
Die globale Krise hatte viele Auswirkungen, wie diese die bereits im ersten Teil aufgelistet wurden. Oftmals sind sie naheliegend. Jeden Tag erfahren wir durch die Nachrichten von Geschichten über steigende Arbeitslosigkeit, massive Staatsverschuldung, schliessende Firmen, platzende Immobilienblasen und so weiter und so fort.
Doch die Ursachen (und einige der verstörenderen Auswirkungen) sind nicht so offensichtlich. Fakt ist, sie sind hinter einem beinahe unüberwindbarem Netz aus Lügen und vorsätzlicher Verschleierung versteckt. Wenn die echten Ursachen so offensichtlich wären, würde es ein einfaches sein, das Problem sofort zu lösen. Rückblickend betrachtet, hätten die Probleme auch nie auftreten können, wenn die Ursachen bereits damals schon offen gelegen wären.
Der Haken ist, versteckte Ursachen lassen sich beinahe unmöglich lösen. Wie ein Doktor der Symptome, statt Krankheiten behandelt. Man sollte schon wissen, was kaputt ist, um es flicken zu können.
VirtaPay hat dabei fleissig gearbeitet, um ihre Funde und Erkenntnisse so zu organisieren, damit es einfach verstanden werden kann. An diesem Punkt kann ich von weiteren Artikeln zu dieser Serie sprechen.
Am Ende dieser Artikelserie, wird VirtaPay die noch nie dagewesene Chance präsentieren, die sich aus ihren Erkenntnissen ergeben. Es ist eine Gelegenheit, die VirtaPay Mitgliedern die Möglichkeit gibt, direkt von der Finanzkrise über Jahre hinweg zu profitieren.

Wen betrifft eine Krise

Wenn einer Nation — oder eben der Welt — eine ökonomische Krise widerfährt, wie in unserer Situation, wer hat das Nachsehen? Erleidet ein jeder denselben Schicksalsschlag? Kommen einige davon? Profitiert irgendwer davon? Für den folgenden Teil dieses Artikels erarbeiten wir diese Fragen und geben Ihnen ein paar Punkte zum Nachdenken, bevor es mit dem nächsten Teil dieser Serie weitergeht.

Unser Ergebnis: Die Reichen werden reicher

Die Nachforschungen liessen das Team von VirtaPay zusammenfassen, dass Rezessionen und Depressionen nur den Mittelstand und die Armen betreffen. Die Vermögenden profitieren, trotz ihrer Ausreden, massiv von finanziellen Wirren. Je grösser die Krise, desto grösser der Profit.

Nur % zählen — nicht der $

In den Nachrichten wurde eine spezielle Behauptung deutlich...
Durch ökonomische Probleme hindurch sprechen die Reichen scheinbar ständig davon, dass "jeder" von der Situation betroffen ist, nicht nur die Armen und die Mittelständischen. Kühn behaupten sie die Ökonomie schade ihnen ebenfalls. Um dies zu verdeutlichen, zeigt man unser einem Diagramme und Zahlen, damit sie den fallenden Wert an "Nettovermögen" der Reichen durch die kürzer tretende Wirtschaft.
Diese Lüge funktioniert wirklich gut, weil sie auch zu stimmen scheint - auf dem Papier. Zu behaupten, dass sie ebenfalls betroffen sind, ist eine Taktik der Wohlhabenden, um die niederen Klassen vor dem Aufbegehren in Form einer brutalen Revolution zu hindern. Die Wahrheit ist; Trotz ihrem fallenden Reinvermögen, werden sie jedoch reicher was das echte Vermögen betrifft.

Wie kann das sein?

Ihre Lüge beruht auf der falschen Annahme der Leute, dass die heutigen nationalen Währungen einen festen Wert haben. Sie haben es nicht. Ja, in einer Finanzkrise, der name
Their lie takes advantage of the common misconception that today’s national currencies have an absolute value. They don’t. Yes, in a financial crisis, the nominal net worth of the rich may fall by millions or even billions of dollars, euros, yen, etc. But, those currencies are all relative in value. And so, their supposed losses can be used to divert attention from the real issue — percentage of ownership in real wealth.
When the net worth of a wealthy person falls by millions or billions (as measured in today’s national currencies) during an economic downturn, it doesn’t mean anything once you look at the fact that their percent of ownership of the world’s real wealth has increased!

Wie das für die Wohlhabenden funktioniert...

Die Wohlhabenden, nach Definition, besitzen weit mehr echtes Vermögen wie die durchschnittliche Person. Dieses echte Vermögen besteht üblicherweise aus Grundbesitz, Wertpapiere, Rentenwerte, wetvolle Metalle und so weiter. Sie verdienen normalerweise den Hauptteil aus den Aktiengewinnen... Beteiligung bei Firmen. Also, wenn eine ökonomische Krise eintritt, der Vermögenswet ihrer Aktien fallen ( weil die Firmen weniger verkaufen ), so fällt auch der Preis der Grundstücke ( durch weniger Käufer auf dem Markt ).
Das ist der Grund wieso das Reinvermögen der Reichen bei einer Finanzkrise sinkt. Das ist auch die Basis ihrer Behauptungen, dass sie wie jedereins unter der Krise leiden.
Nehmen wir ein Beispiel; Wenn jemand 10'000 Anteile der "XYZ Firma" besitzt und der Aktienwert ist von $500 auf $400 pro Aktie gesunken, nennt er es einen 1 Millionen Dollar Verlust. Doch auch nur auf dem Papier, denn sobald die Rezession oder die Krise endet, geht auch der Preis der Aktie wieder in die Höhe und dann meistens über den ursprünglichen Preis hinaus. Zur gleichen Zeit wie sie darüber klagen, wie sie vom Makrt betroffen seien, sind sie meistens aktiv am Aktien, Grundstücke und Wertgegenstände aller Art am aufkaufen, da die Krise zeitweise die Preise gesenkt hat.

Und so sieht es für jeden anderen aus…

Auf der anderen Seite besitzen Arme und Mittelständische weit weniger Reinvermögen pro Person wie die Reichen. Eine Ökonomiekrise limitiert direkt die Möglichkeiten der unteren und mittleren Klassen überhaupt notwendige Lebensgrundlagen zur Verfügung zu haben und stellen. Um ihre Familien zu ernähren, sind sie zumeist genötigt die wenigen Vermögenswerte, die sie besitzen, noch zu verkaufen ( das betrifft Grundstücke, Aktien, Rentenpapiere, Fahrzeuge, Schmuck und weiteres ). Um diese Güter überhaupt zu verkaufen, muss der Verkäufer natürlich während der Krise einen Käufer finden, der auch das Geld dazu hat. Erraten Sie wer das sein könnte? Natürlich; die Reichen.
Um das Schicksal noch schlimmer und auch beleidigend zu machen, wird durch die Krise am Markt, der Preis der Güter noch derart nach unten gedrückt. Als Beispiel dienen Häuser, Schmuck und Fahrzeuge, welche weit unter ihrem Wert verkauft werden müssen, um das Überleben zu garantieren.

Eine stetig wachsende Lücke

Wenn wir irgendeine Rezession oder Depression in der Geschichte betrachten, kommt die wohlhabende Elite meistens immer mit einem grösseren Anteil am Weltmarkt davon, während die anderen sich mit weniger, als sie am Anfang hatten, begnügen müssen. Wirtschaftliche Konjunkturrückgänge erlauben den Vermögenden ihre Macht zu konzentrieren, um mehr Anteile am Weltmarkt zu erlangen. So wird der Vermögenstransfer von den Armen und vom Mittelstand durch solche Krisen noch beschleunigt.

Ein Beispiel: Die U.S. Grundstücksblase

Hier nehmen wir Schritt für Schritt die Ereignisse der letzen U.S. Immobilienblase vor, welche ein Beispiel aus dem echten Leben bringt, wie die Reichen durch Wirtschaftskrisen reicher werden.
Anmerkung: Die vollen Details der Ursachen und Effekte der U.S. Immobilienblase könnte tatsächlich tausende von Seiten füllen. Darum wurde das Thema simplifiziert und zusammengefasst. VirtaPay glaubt, dass die Regierung und die Elite solche Situationen mit einer extremen Komplexität porträtiert, damit die mittlere und untere Klasse nicht versteht, was eigentlich vor sich geht.
  1. Die Zentralbank hat den Markt manipuliert. In den Staaten füllt die Federal Reserve Bank die Rolle als Zentralbank aus. Um die Immobilienblase aufzublasen, setzten sie den Zinsfuss für Darlehen auf ein historisches Tief.
  2. Investoren sind darauf angesprunge. Durch die niedrigen Zinsraten kamen gierige Investoren auf den Plan, welche sich nun diese niedrigzinsigen Darlehen leisten konnten. Sie benützten das Geld, um Häuser in den ganzen Staaten aufzukaufen. Sie haben sie nicht zum darin leben gekauft. Nein, sie kauften sie im Sinne einer Investition... zum Profit machen.

  3. Die Immobilienpreise stiegen. Der Kaufwahn trieb die Grundstückpreise in die Höhe. Beschränkter Vorrat mit massiver Nachfrage.
  4. Vermögende Investoren fuhren riesige Profite ein - immer wieder. Als die Grundstückpreise weiterhin stiegen, verkauften die Investoren die Grundstücke, welche sie für ein Butterbrot erwarben und kauften wieder neue Immobilien mit den Profiten.
  5. Unbeteiligte Leute kamen in die Falle. Mit Eigenheimpreisen so empörend hoch und weiterhin steigend, fielen viele Familien der unteren beiden Klassen in die Falle. Diese Leute brauchten lediglich einen Platz zum Leben. Sie waren keine Investoren, doch sie waren in einer durch die Investoren verursachten Blase gefangen. Nun, ohne weiteren Möglichkeiten, stimmten sie zu, Hypotheken zu nehmen, welche sie sich eigentlich nicht leisten konnten.

    Die Banken betrieben räuberische Leihpraktiken. Das heisst, die Banken wussten, dass diese einfachen Leute nicht genug verdienten, um die Zinsen zu begleichen. Doch Korruption und Gier trieb die Banken dazu, den Darlehen so oder so zuzustimmen.
    Randnotiz: Als Reaktion darauf verkauften die Banken schnell wieder diese Hypotheken an andere nichtsahnende Investoren. Tausende dieser faulen Darlehen wurden zusammen gepackt  und an Hedgefonds verkauft. Das ist ein Teil der Ursache, wieso so viele Pensionskassen durch die Immobilienblase Geld verloren haben.

    Sobald diese unwissenden Leute in ihre neuen Wohnstätten zogen, durchlebten sie einen Zustand des kontinuierlichen Stresses und der Angst über viele Jahre. Sie versuchten verzweifelt am Ende des Monates die Hypothek zu begleichen. Viele baten um staatliche Unterstützung, um überhaupt ihre Familie ernähren zu können und einen Platz zum Leben zu haben.

    Um die Hypothek weiter bezahlen zu können, borgten sie Geld von ihren Familien. Sie nahmen dabei mörderisch hohe "Zahltag - Anleihen" auf. Sie lebten von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck, verbrauchten all ihre Ersparnisse und kamen Ende Monat nicht mal eben raus. Viele Verzweifelte nahmen die Zahlungen über ihre Kreditkarte. Sie hielten sich so lange über Wasser, wie sie konnten. Bis an den Tag an dem sie sanken. Sie konnten einfach nicht mehr ihr Eigenheim bezahlen.
  6. Die Blase platzte. Unausweichbar kam der Zeitpunkt als genug Leute, welche in dieser grauenhaften Situation lebten, ihre Zinsen nicht mehr bezahlen konnten. An diesem Punkt platzte die Blase.
  7. Die Unbeteiligten wurden finanziell zerstört.
    • Die, die nicht zahlen konnten, wurden zwangsgeräumt.
    • Viele wurden obdachlos.
    • Viele haben einen schwarzen Fleck auf ihrem Portfolio, welches ihnen ein Leben lang folgt.
    • Viele werden keine Chance mehr haben, ein Darlehen mit niedrigen Zinsen mehr zu erlangen... wenn überhaupt!
  8. Die Banker wurden gerettet. Die U.S. Regierung erklärte, die grössten Banken, welche an diesem Skandal beteiligt waren, wären zu gross, um einfach fehlschlagen zu können. So wurden sie Stück für Stück vom Steuergeld wieder aufgepäppelt. Die bittere Ironie ist dabei, dass es genau das Steuergeld von denen ist, die in dieser Falle steckten. Hart ausgedrückt bezahlten die Beschissenen noch die Betrüger, die sie vorher abgezockt hatten. Stellen Sie sich  vor, sie sollten dem Dieb, der ihr Portemonnaie gestohlen hat, noch dafür bezahlen! Der Staat bewahrte die Banker von den natürlichen Konsequenzen ihrer Gier und Korruption - und brauchten dabei Steuergelder. Viele der Top-Manager dieser Banken verdienten noch mehrere Millionen durch Bonigelder für ihre feine "Performance" während der Immobilienblase.
  9. Die Investoren gewinnen abermals. Nach dem die Blase platzte, fielen die Preise natürlich wieder. Die Banken witterten das Geschäft erneut und begannen die nun vakanten, zwangsgeräumten Heime wieder an Investoren zum allerniedrigsten Preis zu verscherbeln. Die Investoren gewinnen wirklich wieder.

Was lernen wir aus diesem Beispiel?

Wir wissen nun, dass es ein gutes Leben ist, wenn man ein vermögender Geldgeber, Banker oder jemand ist, der über Macht verfügt. So kann man gewinnen, wenn die Blase wächst ( regelmässig mit Profit kaufen und verkaufen, damit auch die Preise steigen ) und nachdem sie platzt ( plötzlich sind viele niedrigpreisige leerstehende Häuser zum Kauf freigegeben ). Es ist auch von Vorteil Einfluss in der Politik zu haben, damit man auch den Markt manipulieren und seine Freunde wieder retten kann, sobald das Schiff sinkt.
Wie auch immer ist es unglücklich, wenn Sie eine unbeteiligte, durchschnittliche Person sind, welche einen Platz zum Leben braucht. Wenn Sie ein solches Beispiel durchleben, heisst dies es betrifft Sie wenn die Blasse wächst, natürlich platzt und Ihr Eigentum zwangsvollstreckt wird. Dazu nicht vergessen, Ihre Steuergelder werden genau diejenigen Banken retten, welche sie quasi berauben.
Das ist nur ein Beispiel aus dem Leben, wie die Reichen reicher werden, während der Mittelstand und die Armen schwer unter einer Finanzkrise leiden.

Mittwoch, 6. März 2013

The 20 most effective way of doing SEO

For small business site

Berrie Pelser's infographic about doing WordPress SEO the effective way. Very informative and  creative done. A good way to start your next WordPress project.

20 Ways doing WordPress SEO

Samstag, 23. Februar 2013

Murphys Computergesetze: Textverarbeitung

Textverarbeitungsprogramme sind der geglückte Versuch, nichtsahnenden Menschen 1500 Euro für das Versprechen abzuknöpfen, er könne mit rund 300 leicht zu merkenden Befehlen Schreibmaschine und Tippex ersetzen und hätte trotz des Programms noch die Zeit, sich auf das zu konzentrieren, was er eigentlich schreiben will.

Neben der eigentlichen Arbeit des Schreibens kann der Anwender mit einer Textverarbeitung noch eine Menge nützlicher Dinge tun. Das ist zuallererst und im wesentlichen die Erlernung der Bedienung des Textverarbeitungsprogramm selber. Hat er daneben noch ein wenig Zeit, kann er gegen die Hilfe des Textarbeitungsprogramms zusätzliche Arbeiten erledigen lassen.

Zum Beispiel die Arbeit mit Textbausteinen (eine Art Floskelgenerator zum Einfügen unnötiger Textpassagen an Stellen, an denen sie nicht passen), die Verwaltung von Kopf- und Fussnoten (die automatisch dorthin plaziert werden, wo sie den Autor stören und der Leser sie nicht findet) oder die Serienbrieffunktion (mit der man veraltete Adressen in einen überflüssigen Brief automatisch so einfügen kann, dass die Hälfte der Adressen falsch ausgedruckt werden und so die Rücklaufquote durch die Post mit dem Vermerk "unbekannt" über neunzig Prozent beträgt; die anderen zehn Prozent werden von den Empfängern weggeschmissen).

Wie alle Programmgattungen, die vornehmlich zur sogenannten "Informationsverarbeitung" verwendet werden sollen, dienen auch Textverarbeitungsprogramme dazu, den von Wilhelm Tore in die Welt gesetzte Traum der "Information at your fingertips" umzusetzen. Nach murphyologischen Erkenntnissen ist dieser Traum längst Warheit geworden, sofern man ihn nur richtig übersetzt: "Wasserfeste Druckfarbe an den Händen".

Montag, 18. Februar 2013

Die globale Krise brint Chaos, Katastrophen and Gelegenheiten

Banken und Krisen
Es ist nun fast sechs Monate her, seit VirtaPay über die globale Finanzkrise geschrieben hat. Seither studieren sie - mit viel Geduld - die Krise. Denn die Krise wird mit ihren unterliegenden Ursachen die Welt für immer verändern. Dazu kommt die finanzielle Natur der Krise, welche auch die Zukunft der VirtaPay Währung betreffen wird.

Statt die steigende Anzahl Warnungen zu ignorieren, suchte das VirtaPay-Team die Wurzeln der Ursachen, um über das Problem eine erweiterte Sicht zu gewinnen. Was sie fanden, ist schockierend und zeigte ihnen auf, wie sie am besten die VirtaPay Währung weiter entwickeln können. Es benötigt einige grosse Veränderungen. Doch wenn alles nach Plan geht, erwartet das Team von VirtaPay, dass ihre Benutzer enorm profitieren werden, wenn die globale Krise ihre Pfade zieht.
Obwohl wir bereits fünf Jahre in der finanziellen Krise sind, erwarten die Experten von VirtaPay, dass es schlimmer wird und auch weitere zehn Jahre oder mehr dauern kann. Egal wie schlimm die Situation aus globaler Sicht auch aussehen mag, sie glauben, dass diese Umstände eine noch nie dagewesene Chance für VirtaPay und ihre Mitglieder sind.

Was bedeuted "Finanzielle Krise"?

Wenn das VirtaPay Team von der "Finanzkrise" spricht, berufen sie sich auf eine gewaltige Liste an finanziellen Fehlschlägen und weiteren Problemen, welche seit 2007 (und heute noch) auftreten. Nur eine Hand voll dieser Ereignisse sind unten aufgelistet. Es sind einfach viel zu viele, um darüber in einem Blog Post zu schreiben. Jede Nation, die an der globalen Wirtschaft teilnimmt, ist davon in unterschiedlichem Masse betroffen.
Hier ein paar Beispiele, welche die Krise uns bisher gebracht hat...

  • Platzende Immobilienblasen — Das passierte oder passiert noch in den vereinigten Staaten, Argentinen, England, Holland, Italien, Australien, Kanada, Neuseeland, Irland, Spanien, Libanon, Frankreich, Polen, Süd Afrika, Israel, Griechenland, Bulgarien, Kroatien, Norwegen, Singapur, Süd Korea, Baltische Staten, Indien, Rumänien, Ukraine und China, um ein paar zu nennen.
    Immobilienblasen führen zu massiven Erhöhungen in den Immobilienpreisen, gefolgt von einem Crash. Das führt zu einer hohen Rate an Zwangsvollstreckungen und Zwangsräumungen. Billionen an Dollars sind an Eigentumswert verloren gegangen. Spüren tun es zumeist die Eigenheimbesitzer. Viele durchschnittliche Bürger bleiben Bankrott oder Obdachlos zurück. Trotzdem profitieren ebenjene Finanzinstitute, welche die Blase erschaffen haben, von den günstigen Preisen der nun freien Wohnungen und Heime.
    Kurz; so zahlt der einfache Bürger das, was die Finanzinstitute nur noch reicher macht.
  • Gescheiterte oder übernommene Finanzinstitute — Zahlreiche Grossbanken, Versicherungsgesellschaften und Dachfonds sind durch die Finanzkrise gerettet, übernommen oder bankrott geworden. Ein paar der Grossen beinhaltet: Merrill Lynch, Bear Stearns, Citigroup, Coutrywide Financial, Lehmann Brothers and AIG. Viele kleinere Banken scheitern weiterhin in den Staaten und rund um die Welt.
  • Unterstützung der Regierung von Unternehmen— Eine Anzahl an Unternehmen aus dem Finanzsektor (Banken, Versicherungen, wie vorhin bereits erwähnt wurde) wurden gerettet oder sind abgesprungen. In vielen Fällen erhielten die leitenden Bankleute noch obendrauf einen Multi-Millionen Dollar Bonus für die Zeit, die sie aufwanden, um die Firma den Bach hinab zu setzen.
    Erhalten Leute wie Sie auch ein Rettungspacket, wenn es finanziell Schlimm aussieht? Nein. Sie zahlen für Ihre Rettungsaktion! Wenn dies so weiter geht und die geretteten Firman sich auf diese Anzahlungen verlassen, werden zukünftige Generation dabei enden, diese Abfindungen zu zahlen
  • Gescheitertes Rentenkapital — Nationen und Konzerne sind sehr beschäftigt gewesen, die Rente ihrer Bürger und Mitarbeiter zu plündern, auf dem Markt zu riskieren und verlieren.
    Alleine schon in 2008 verlieren Rentenanstalten und Pensionskassen aus eine Gruppe von Staaten, wie die USA, Japan, Grossbritannien und Holland, zusammengezählt fünf Billionen Dollar durch die globale Krise. Viele baldige Rentner musste ihre Rentenpläne aufschieben oder gar einen zweiten Job annehmen. Viele haben die Idee der Pensionierung aufgegeben und sehen keinen anderen Ausweg als sich wortwörtlich zu Tode zu schuften. Das muss speziell für die hart gewesen sein, welche ihren Eigenheimwert zusammenbrechen oder jemand aus ihrer Famile arbeitslos werden sahen.
    Ein weiteres Beispiel bringt Spanien. Spanien hat ruhig und dennoch agressiv mindestens 90% ihrer Sozialversicherungen geplündert, um damit immer risikoreichere Schulden zu erwerben - ihre eigenen Schulden - Staatliche spanische Rentenpapiere.
    Die Regierung ist beinahe bankrott. Sie ist soweit an der Schwelle, dass Spanien - wie Griechenland - fianzielle Unterstützung braucht und gehört damit zu den finanziell unstabilsten Nationen in Europa. Es scheint, als hätten sie ihre Sozialversicherungen besser auf einen einfachen Münzwurf verwettet.
  • Die alte Leier: Reich wird reicher und der Mittestand tritt den Armen bei — Hier ein paar Zahlen aus den USA... In 2010 hielten die reichsten 1% der Amerikaner 42% des gesamten Vermögen in Amerika. Die reichsten 10% kontrollierten 85% des Vermögens. Die unteren 80% verfügten dabei nur über 5% des gesamten amerikanischen Vermögen. Diese Werteverteilung wächst weiter in das Extrem. (Anmerkung: Diese Zahlen repräsentieren den gesamten Nettowert minus den Heimwert der einzelnen Person).Das Phänomen beschränkt sich nicht nur auf die vereinigten Staaten. Weltweit betrachtet halten die ärmsten 50% nur ein einziges Prozent am weltenweiten Vermögen.
  • Steigende Arbeitslosigkeit -- Im Gegensatz zu den offiziellen Berichten der Regierung, erwartet das Team hinter VirtaPay, dass die reale Arbeitslosigkeitsrate in den USA nun über 20% beträgt. Diese Zahl grenzt sehr nahe an dem, was in der grossen Depression von 1930 gesehen wurde. (Anmerkung: Statistiken der U.S. Behörde versuchen den echten Grad an Arbeitslosikeit zu vertuschen, indem sie neue Methoden der Berichterstattung verwenden, in denen zum Beispiel die Langzeit-Arbeitslosen nicht integriert werden)
    Wenn wir nach Europa schauen... im kritischen Alter von 15 bis 24 erreichte die Arbeitslosenrate in Griechenland 57.6% und 56.5% in Spanien. Man könnte dies als Zeitbombe betrachten. Bereit jeden Moment ohne Warnung hoch zu gehen. Historisch gesehen führt eine hohe Arbeitslosigkeit in dieser Altersgruppe zu zukünftiger ökonomischer Instabilität und höherer Bereitschauft zu sozialen Umstürzen. Wir sehen bereits starke Signale beider Ausmassen.
  • Wachsende Abhängigkeit auf Unterstützung durch die RegierungIn 2012 stellte sich ein Rekord von  1 von 6 Amerikaner, welche auf oder unter dem Armutslevel leben und "Essensmarken" beziehen. Eine Form der Unterstützung durch die Regierung. Weltweit gesehen, haben viele Nationen ein weit höheres Niveau an Armut, welches durch die globale Krise veruracht wurde.
  • Und noch viele weitere... — Die Liste oben ist nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt noch unzählige weitere Beispiele, wie die Finanzkrise unsere Welt und unser Leben verändert. 

 

Zusammenfassung der Untersuchung

Die Ergebnisse liess die Experten von VirtaPay zu folgenden Schlüssen kommen:
  • Sie erwarten, dass die Finanzkrise schlimmer wird, bevor es endlich bessert.
  • Sie erwarten, dass Regierungen die wahre Schwere der Krise zu vertuschen versuchen, indem sie offizielle Statistiken manipulieren... solange sie können zumindest. Wenn sie es mit dieser Manipulation übertreiben, verlieren sie die Gunst der Bürgen. Der Gang auf schmalem Grat ist vorprogrammiert.
  • Die Krise wird nach Erwartung von VirtaPay weitere 7 bis 10 Jahre minimum andauern.
  • Sie glauben, dass all diese Fehlschläge der Finanzkrise aufgrund eng zusammenhängender Ursachen entstanden sind.
  • Sie glauben, das heutige globale Finanzsystem ist auf einem sehr unstabilen Fundament erschaffen worden.
  • Sie glauben zudem, dass für die Mitglieder von VirtaPay ein enormes Potential durch die Krise entsteht. Denn VirtaPay füllt die Löcher und liefert, was dem heutigen Fundament des weltweiten Finanzsystems fehlt.
  • Sie erwarten einen hellen leuchtenden Punkt des Wohlstands inmitten der Finsternis der globalen Finanzkrise zu werden.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Einfach neue Sprachen lernen


"Lernen Sie Sprachen wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden"



  • Leicht zu bedienende Sprachkurse mit einem klaren, strukturierten Aufbau
  • Riesige Auswahl an motivierenden Lern- und Testmethoden
  • Einzigartige Langzeitgedächtnis- Lernmethode
    nach neuesten Erkenntnissen aus der Lernforschung entwickelt:
    Behalten Sie das Gelernte für immer in Ihrem Langzeitgedächtnis!
  • Alle Texte und Vokabeln werden von Muttersprachlern vorgesprochen:
    So lernen Sie eine authentische, tatsächlich gesprochene Sprache
  • Für Windows, Linux und Mac OS X
Ich empfehle Ihnen die Multimedia-Sprachkurse von sprachenlernen24:
 
Ägyptisch-Sprachkurs | Afrikaans-Sprachkurs | Albanisch-Sprachkurs | Amerikanisch-Sprachkurs | Amharisch-Sprachkurs | Arabisch-Sprachkurs | Armenisch-Sprachkurs | Aserbaidschanisch-Sprachkurs | Bengalisch-Sprachkurs | Bosnisch-Sprachkurs | Brasilianisch-Sprachkurs | Bulgarisch-Sprachkurs | Chinesisch-Sprachkurs | Dänisch-Sprachkurs | Deutsch-Sprachkurs | Englisch-Sprachkurs | Estnisch-Sprachkurs | Filipino-Sprachkurs | Finnisch-Sprachkurs | Französisch-Sprachkurs | Georgisch-Sprachkurs | Griechisch-Sprachkurs | Hebräisch-Sprachkurs | Hindi-Sprachkurs | Indonesisch-Sprachkurs | Isländisch-Sprachkurs | Italienisch-Sprachkurs | Japanisch-Sprachkurs | Jordanisch-Sprachkurs | Kantonesisch-Sprachkurs | Kasachisch-Sprachkurs | Katalanisch-Sprachkurs | Kirgisisch-Sprachkurs | Koreanisch-Sprachkurs | Kroatisch-Sprachkurs | Kurdisch-Sprachkurs | Latein-Sprachkurs | Lettisch-Sprachkurs | Libanesisch-Sprachkurs | Litauisch-Sprachkurs | Madagassisch-Sprachkurs | Malaysisch-Sprachkurs | Mallorquinisch-Sprachkurs | Marokkanisch-Sprachkurs | Mazedonisch-Sprachkurs | Mexikanisch-Sprachkurs | Mongolisch-Sprachkurs | Nepali-Sprachkurs | Niederländisch-Sprachkurs | Norwegisch-Sprachkurs | Persisch-Sprachkurs | Polnisch-Sprachkurs | Portugiesisch-Sprachkurs | Punjabi-Sprachkurs | Rumänisch-Sprachkurs | Russisch-Sprachkurs | Schwedisch-Sprachkurs | Serbisch-Sprachkurs | Shanghaichinesisch-Sprachkurs | Singhalesisch-Sprachkurs | Slowakisch-Sprachkurs | Slowenisch-Sprachkurs | Spanisch-Sprachkurs | Spanisch (Südamerika)-Sprachkurs | Suaheli-Sprachkurs | Syrisch-Sprachkurs | Tamil-Sprachkurs | Thai-Sprachkurs | Tschechisch-Sprachkurs | Türkisch-Sprachkurs | Tunesisch-Sprachkurs | Ukrainisch-Sprachkurs | Ungarisch-Sprachkurs | Urdu-Sprachkurs | Usbekisch-Sprachkurs | Vietnamesisch-Sprachkurs | Weißrussisch-Sprachkurs | Wolof-Sprachkurs

Freitag, 1. Februar 2013

Clickworker News

Ab sofort siehst du, was an deinen Texten korrigiert wurde! Nach und nach erhalten von dir erledigte Texterstellungsaufträge eine ausführliche Übersicht. Dort siehst du nicht mehr nur die Bewertung des Auftrags, sondern auch den Text, die korrigierten Versionen und alle Kommentare der Korrektoren. Die Bewertung wird so um einiges nachvollziehbarer. Um diese Details zu sehen, kannst du auf den Menüpunkt "Arbeitshistorie" klicken und dann in die Spalte "Workitem#" des erledigten Auftrags.
Die Umstellung erfolgt nach und nach im Laufe der nächsten Wochen für alle Texterstellungsprojekte.



<< Aktuelle Aufträge – Texterstellungen >>
--------------------------------------------------------------------------------

* KOMPLEX**: Verfasse Produktbeschreibungen für eBay auf Deutsch
* EINFACH: Verfasse Texte über Städte und ihre Stadtteile auf Deutsch
* EINFACH: Beschreibung Lokalitäten und Unternehmen auf Deutsch
* EINFACH: Beschreibung kurze Unternehmensprofile auf Deutsch
* Verfasse einen Text über DSL-Anbieter auf Deutsch
* Verfasse einen Eintrag für ein Stromlexikon auf Deutsch
* Beantworte kurze Fragen zum Thema Versicherungen auf Deutsch
* Verfasse einen Text über Cube-Bike-Modelle auf Schwedisch
* Verfasse Texte über Modeprodukte auf Finnisch
* Verfasse Texte über Gutscheine auf Norwegisch
* Verfasse Texte über ein Flugziel auf Norwegisch
* Verfasse Texte über Gutscheine auf Türkisch

** Komplexe Projekte sind derzeit nur für erfahrene Clickworker verfügbar.



<< Aktuelle Aufträge – UHRS / Web-Suchergebnisse bewerten >>
--------------------------------------------------------------------------------

* Top Image/Video/Adult Domain (nur in Deutschland, Spanien und der Türkei)
* Video Intent Judgments  (nur in Deutschland, Kanada und Australien)
* Identify Navigational Intent for English markets (nur in Kanada)
* Using Speech for Requesting Movies within an Application (nur in Kanada)
* Using Speech for Requesting Music within an Application (nur in Kanada)
* Using Speech for Requesting Video Games within an Application (nur in Kanada)
* Image Intent Judgments (nur in Australien)
* Local External DSAT – Verify NAP (nur in GB, Indien, Kanada und Australien)
* Local External DSAT – Find URL (nur in GB, Kanada und Australien)
* Local External DSAT – Verify URL (nur in Indien, Kanada und Australien)
* Local External DSAT – Find/Correct HoO (nur in Kanada und Australien)
* Viele weitere Aufträge für Clickworker in den USA



<< Clickworker-Tipps >>
-------------------------------------------------------------------------------
Du hast unseren "Einstufungstest" in Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch oder Spanien bestanden? Dann absolviere doch auch die "Qualifizierung als Autor", um Zugang zu den Projekten zu erhalten. Der Einstufungstest alleine ist lediglich ein Vortest und qualifiziert noch nicht für "echte" Aufträge.



<< In Kürze... >>
-------------------------------------------------------------------------------
...erwarten wir neue Texterstellungsaufträge auf Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Schwedisch, Niederländisch und Russisch.



<< Aktuelles in unserem Blog >>
--------------------------------------------------------------------------------
Das Clickworker Support- und Community-Management-Team

Im vergangenen Jahr hat sich die Besetzung des Support- und Comunity-Management-Teams geändert. Neben Angelina und Daniel arbeitet seit Juli auch Mandy als festangestellte Junior-Community-Managerin im Team. Neben den Festangestellten gibt es drei studentische Hilfskräfte, und dann ist da noch Angelinas Hund Josh.
Mehr über uns hier im Artikel:
http://www.clickworker.com/de/2013/01/24/das-clickworker-support-und-community-management-team/
 

Goldschmiede Plaar in Osnabrück: Ring aus Silber mit Kokosnuss - Silverring with coconut

Goldschmiede Plaar in Osnabrück: Ring aus Silber mit Kokosnuss - Silverring with coconut

Freitag, 18. Januar 2013

Dienstag, 1. Januar 2013

Auf in das neue Jahr

Hallo wieder mal!

Es läuft die Bewerbung vom LED Lampen Shop LED Lämpli auf Hochtouren und wir konnten unseren ersten Kunden aus Deutschland verzeichnen.
Diesbezüglich wird auf Einfach Online Geld gemacht eine Vorstellungsrunde von Werbemitteln vorbereitet, welche deinen Seiten ebenfalls mehr Besucher bringen werden. Damit sollte etwas Licht in das Werbemittel Dickicht geworfen werden.

Einen guten Start ins neue Jahr wünsche ich dir!