Mittwoch, 30. November 2011

led-laempli.ch

Vor kurzem wurde mir eine Partnerschaft bei led-laempli.ch angeboten. Adwords koste bereits zuviel, als dass es sich lohnt, war ihr Statement. Ob ich ihr Google Ranking verbessern könne und mittels SEO wieder ein wenig Schwung in ihr Geschäft bringen könne.

An dieser Stelle möchte ich den Shop auch gleich vorstellen. Ihr Angebot geht, wie der Linktitel schon verrät, um LED Lampensysteme. Damit kann in der eigenen Behausung Pflanzen und Gewächs gross gezogen werden. Der besondere Vorteil gegenüber Halogen und HID Lampen besteht meiner Meinung nach im Stromverbrauch. Ich gehe darauf jetzt nicht weiters ein. Das soll des Betreibers Ding sein. Denn Gärtner streiten sich immer noch wegen der Leuchtleistung und anderen Unterschieden.

Seht euch mal eines ihrer neuen Lampen an. Wie ihr seht, hat die Lampe (wohl eher Lampenplatte) ein tolles Design und der Einstiegspreis ist echt für Anfänger im Homegrow Bereich geeignet.
Ach, der Shop macht vorübergehend eine kleine Umstellung durch und wirft die Sparlampen aus dem Sortiment.

Sobald ich Erfolge mit meinen Optimierungsbemühungen verzeichne, werde ich dir hier gerne weiters darüber berichten.

Donnerstag, 24. November 2011

GEO Targeting

Matt Carter ist definitv einer der versierteren SEO Experten!

GEO Targeting wird hier erklärt und wer noch nicht weiss, wird darüber aufgeklärt, dass die Leute oftmals geographisch suchen. Er vermittelt noch einige Gedanken, wie eine Webseite bezüglich der geographischen Suche zu einer Authorität in einer Niche gemacht wird. Sprich, wie Google davon überzeugt werden kann. ;)

http://seoexpertsacademy.com/videos/geo-targeting-sniper-technique

Dubios

Interessant, dass ich heute von einem londoner Kollegen eine von meinen Seiten als dubios bezeichnen liess. Eigentlich wollte ich nur ein paar Besucher und Likes, doch das Gelächter ging los, als diese Leute dachten, meine Seite sei eines dieser üblichen Ponzi oder Abzockseiten.
Zuerst war ich verblüfft, dann zornig, dann nachdenklich; Hey, eigentlich befindet sich meine Seite echt auf dieser Ebene. Zwar verkaufe ich alles für nix Geld und verkaufe eigentlich gar nix, aussert, dass ich Banner und Werbung schalte... doch okay, ich gehör' zu diesen "easy Geld verdienen" Leute, die abzocken.
Scheisse, ich müsst drei Monate Werbung und SEO in den Wind werfen, war und bleibt der wütende Gedanke... andererseits bewege ich mich echt in kosmisch komischen Gewässern.
Zeit für die eint oder andere Veränderung; Nur, wie bennenne ich meine Unternehmung?

Dienstag, 22. November 2011

Millionen

Ayayay, endlich unter die ersten fünf Millionen best besuchten Seiten mit Easy Geld verdienen gelangt. Ich staune, was es da an Traffic braucht. Gestern meinen 12ooo-Besucher-Monats-Meilenstein erreicht, den ich für die Seite so eigentlich auf den ersten November geplant hatte. Doch das Bewegungsmoment wollte es anders und die Besucher kamen träge erst nach effektiven drei Wochen rein.

Dabei konnte ich mit meinen nützlichen Werkzeugen das ganze Geschehen beobachten und daraus lernen. Ohnehin bin ich überzeugt, dass heute ein paar Wendungen geschehen sind. Stell dir vor, ich habe neue Werkzeuge zum Austausch der Seiten gefunden! :-)

Nebenbei und quasi als Notiz für mich; Sollte VIPads.com sich weigern, die Ernte meiner Bemühungen meine Webseite mit Werbung zu beladen, zu bezahlen, dann hoff'ich ist's nicht mein Schaden, offerier'ich offen und ehrlich meine Traffic Daten. Dabei bestünd zu dieser Stund nur ein Anfang ohne Belang, wär's sonst sein Vergehen und er müsst zwangsläufg gehäufig nicht nur mein Gehen verstehen.

Montag, 21. November 2011

Not so blue on the Empire Avenue

Letzten Freitag bin ich auf eine witzige Art der Online Vermarktung gestossen. Es handelt sich um Empire Avenue. Dabei wird deine Aktivität auf sozialen Netzwerken in Form von eaves belohnt, welche schlussendlich in andere Profile investiert werden können. Dabei lernt man andere Leute kennen und es gibt Likes und Besucher für den, der sich einbringt.

Der Twist daran ist, es gibt tägliche Dividenden für die Aktivitäten und gekauften Shares (Anteile). Diese können für jegliche Aktivitäten zur Vermehrung ebenjener eaves verwendet werden oder wiederum um sich schamlos selbst zu bewerben. Oder natürlich ein Produkt seiner Wahl... oder eine Website.. oder seine youTube Movies.

Auch Webseiten- und Blogbetreiber können hier ihre Links setzen und kriegen so ihre heissgeliebten Besucher.

Da kann die Kreativität grenzenlos spielen.

Sein Taschengeld im Netz verdienen!

Wer möchte sich nicht im Internet sein Taschengeld aufbessern? Zahlreiche Jugendliche erhalten von ihren Eltern ein monatliches Taschengeld und dies reicht von vorne bis hinten nicht aus.
Vielleicht wäre es gar nicht so verkehrt, wenn man dies durch seriöse leichte Arbeiten von zuhause aus aufbessern könnte!
Dies ist durchaus möglich, wenn man ein klein wenig fleißig und geduldig ist.

Natürlich haben viele Jugendliche zuvor unseriöse Angebote unterbreitet bekommen, so dass man schon keine Lust mehr hat, irgendwelche anderen Argumente sich anzuhören. Allerdings sollte man sich mal die Seiten von Adiceltic genauer anschauen.
Hier werden Wege aufgezeigt, mit denen man seriös von zuhause sein Taschengeld aufbessern kann. So werden Paidmailer gelistet und vorgestellt, bei denen man für das Empfangen und Lesen von Werbe-Emails (sogenannten Paidmails) bezahlt wird. Einziger Haken ist, dass man fleißig sein sollte und die jeweilige Auszahlunsgrenze erreichen muss, um an sein Geld zu kommen.

Sollte aber nicht so das Problem sein, denn die hier aufgelisteten Projekte zahlen allesamt zuverlässig auf das angegebene Girokonto aus. Adiceltic.de stellt aber nicht nur Paidmailer vor, sondern auch Umfrageportale. Wie man schon vermuten könnte, hier wird man als Mitglieder für Teilnahmen an Umfragen bezahlt. Wie man sehen kann, ist eine Taschengeldaufbesserung durchaus mit seriösen Mitteln möglich.

Donnerstag, 10. November 2011

Aktuelles über die VirtaPay API

Wie es scheint, ist die erste Version der Programmierschnittstelle bald schon fertig. Das heisst Web Entwickler können gezielt Werbung für auf dem Handelsportal angebotenen Produkte machen. So kannst du zum Beispiel deine eigenen eBooks über den Ad Sharing Block vertreiben, welchen du auf deinen Seiten einbauen kannst und, und, und... die Dokumentation wird bereit gestellt, dann werde ich mehr erfahren können.

Premium Benützer, also welche, die bereits das Ad Sharing aktiviert haben, erhalten Provisionen für Verkäufe, die über deine Seite durch die API oder das Ad Sharing (die Google Adwords ähnlichen Werbeboxen) getätigt worden sind.

Vor kurzem hatte ich Mouse Trap Traffic entdeckt, welcher für's Surfen VP Dollars zahlt. Dazu werden sogenannte Bribes verschickt. Zehn Dollars pro Promo Code und dann kommt noch obendrauf; er zahlt's auch ziemlich zackig ins Konto. Für eine Anmeldung über ihr Paid4Signup, welcher übrigens zwei echte Dollars kostet, sollte man eigene Links bewerben wollen, gibts glatt ein Hunderter. Also ich pick mir morgen noch ein paar von den angenehmeren Programmen raus. ;-)





Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie sich der Kurs für die VirtaPay Dollars entwickelt. VirtaPray kommt mir in den Sinn. *sinnier