Freitag, 4. Februar 2011

marketagent.com

Mit marketagent.com lässt sich gut Geld mit Umfragen beantworten verdienen. Diverse Auszahlungsmöglichkeiten, wie das Spenden an karitative Zwecke oder auch die direkte Auszahlung auf das eigene Bankkonto wie auf PayPal oder Moneybookers ist möglich.

Lädst du noch deine Freunde und Bekannten ein Meinungsbildner bei Marketagent.com zu werden und sammelt man damit 3-fache Bonuspunkte. Pro angeworbenes neues Mitglied erhält man bis zum 20. Februar 2011 statt bisher 100 Bonuspunkte jetzt 300 Bonuspunkte. Was einem Gegenwert von 3 Euro entspricht.

Also los, wer seine Meinung noch nicht kund getan hat, hier kann er es tun! :-)

Mittwoch, 2. Februar 2011

Long time no see

Okay, die Sache verschärft sich. Paybox.me geht weiter und versucht die Box zu öffnen. Sie zielen darauf ab 2-3 Millionen Benützer zu betreuen und ihr Affiliate Team von 10'000 Marketing Leuten zu führen.
Kritischerweise sind die Kurse und das "Training", das sie - paybox - anbieten, ausgerechnet nach dem urtypischen "Werde in einer Woche reich"-Schema, was mich fast zum kotzen brachte, da ich kaum glauben konnte, dass die Leute mit der selben Masche zu werben versuchen. Naja, es wird wohl Geld geflossen sein oder noch fliessen, wenn die Blumen spriessen.
Auf alle Fälle bin ich des weiteren skeptisch, weil alle Programme - es sind deren drei - über Clickbank laufen. Dazu kann ich es nicht ausstehen, wenn mich die Leute mit Träumen vollstopfen, für die diese erst Jahre gebraucht, ja Jahre durch die Scheisse gewatet sind, um an diese Position zu geraten und dann soll ich für 37$ genau das kriegen, wofür diese sich derart abgerackert haben.
Das eine Angebot, welches _das_ Werkzeug verkauft, wird von einem Typen verkauft, der Jahre durch die Scheisse - unter anderem als Angestellter bei MacFuckingDonalds sich durchgeackert hat - und jetzt alsbald er Erfolg vorzuweisen hat; Tataaah; isch grosses Mah und du kannsche mini Erfolg füre 37$ hab'n! Hjaja...
Wie auch immer, der Hauptgrund für meine Aufregung ist; Ich kann die Typen nicht mal anschreiben. Kein Kontakt, weder Formular noch Impressum.
Vielleicht kann mir da wer weiterhelfen? ;-p

Doch es geht weiter; zum Thema To Be On Top. Das Programm ist immer noch in der Vorabphase bis Ende Monat. Nur durch meine Werbung wurde ein Vertreiber von Energy Drinks auf mich aufmerksam. Mal sehen, was sich daraus entwickelt.

Des weiteren - und genau deswegen bin ich so verwegen aufgeregt - hat sich ein neuer "viraler Mailer" ins Geschäft eingeklinkt und macht nun seit gestern oder so gross Werbung. ¦@#@#°¬! So schlecht, denn meine kaschierten Flucherei soll hier nur als Vorlage gelten. Das Anmeldeformular kann nicht zwischen iso-latin oder utf-8 unterscheiden und so sind alle Umlaute und Sonderzeichen auf gut Schwyzerdütsch ein Chrüsimüsi.
Als wäre dies nicht genug; Was sehe ich, als ich mich einlogge? Das typische amerikanische Mailerinterface - was ich im Vergleich zur deutschen Paid4Mail Community einfach grauenhaft finde! Dazu kommen noch unverschämt hohe Preise und die Behauptung an 3000 Leute direkt virales Marketing betreiben zu können. Oke, fein... nur, warum sind da erst rund fünfhundert Leute dabei? Ach, deswegen die hohen Preise. Ihr müsst euch eure Leser erst verschaffen...

Ach genug gelästert, ansonsten läufts. Ich konnte zumindest um die 20'000 Leute letzten Monat hin und her schicken - hauptsächlich auf meine Pages ;-) - und bin daher nicht unglücklich für, dass ich den zweiten Monat nun aktiv werbe.

Alors, bonne chance!